Musik Akademie Basel
Fachhochschule Nordwestschweiz - Hochschule für Musik
JAZZCAMPUS

Angebot Programs

Angebot Programs

Die Programs beinhalten Fächerkombinationen, die eine umfassende Ausbildung bis hin zur Hochschulreife erlauben. Sie dienen somit auch der Vorbereitung für das Studium an der Abteilung Jazz der Hochschule für Musik. Sie gliedern sich in folgende Teile: Basics, Advanced, Precollege 1, Precollege 2.

Für den Besuch des Basic-Programms werden keine Vorkenntnisse vorausgesetzt.
Für den Besuch der anderen Programme muss eine Aufnahmeprüfung bestanden werden.

Voraussetzungen

Beispiel theoretische Aufnahmeprüfung Advanced/Precollege 1
Beispiel theoretische Aufnahmeprüfung Precollege 2

Zu den Anmeldeformularen

Basics

Das Basics-Program dauert ein Jahr und startet jeweils im Herbstsemester. Es umfasst 0.75 Einzelunterricht und 1.0 elementare Musiktheorie pro Woche. Die Zahlen beziehen sich auf die Länge der Unterrichtseinheiten. Die Basis bildet dabei die 1.0-Lektion, welche minimal 50 Minuten, maximal 60 Minuten dauert.

Einzelunterricht 0.75

Der Unterricht ist auf jedes Niveau ausgerichtet und somit für Anfänger/-innen bis Fortgeschrittene geeignet. Anhand praktischer und theoretischer Grundlagen wird eine fundierte Instrumentaltechnik erarbeitet, die es dem/der Schüler/in ermöglicht, sich in einem persönlichen musikalischen Kontext zu verwirklichen. Weitere Schwerpunkte sind Improvisationsgrundlagen, Aufbau eines Repertoires unterschiedlicher Stilrichtungen, Blattlesen und Interpretieren von Notentexten. Im Gesangsunterricht können zusätzlich Schwerpunkte auf Stimmbildung und Atemtechnik gesetzt werden.

Elementare Musiktheorie 1.0

Aufbau theoretischer Grundlagen; Notensystem, Notenschlüssel, Hilfslinien, Noten und Pausen, Längenwerte, Triolen und andere Unterteilungen, Vorzeichen/ Versetzungszeichen, Verzierungszeichen, Intervalle, Metrik, Dur- und Molltonleitern, Quintenzirkel. Grundbegriffe der Akustik, Obertonreihe, Dreiklänge, Umkehrungen, die Modi der Durtonleiter, Stufendreiklänge, Umkehrungen, harmonisch und melodisch Moll, Artikulation und Phrasierung. Im Kurs sind ausserdem themenbezogene Gehör- und Rhythmusübungen integriert.


Advanced

Das Advanced-Program dauert ein Jahr und startet jeweils im Herbstsemester. Es umfasst Einzel- und Gruppenunterricht. Eine bestandene Aufnahmeprüfung und die Bereitschaft, die Auseinandersetzung mit den Fächerinhalten in den Mittelpunkt der Freizeitaktivitäten zu stellen, wird vorausgesetzt.

Das Advanced-Program richtet sich an Musiker/innen, die sich intensiv mit Jazz und artverwandten Musikstilen beschäftigen wollen, jedoch nicht zwingend das Ziel haben, sich auf eine Berufsausbildung vorzubereiten.

Das Advanced-Program umfasst folgende Inhalte:

Einzelunterricht 0.75  | Theoretische Fächer und Workshops 2.0 | Analyse/Stilkunde 1.5 | Theorie am Piano für Nichtpianisten/-innen 0.75 | Improvisation 1.5. Nach Bedarf gibt es auch Support.

Einzelunterricht 0.75

Auf fortgeschrittenem Niveau wird anhand praktischer und theoretischer Grundlagen eine fundierte Instrumentaltechnik erarbeitet, die es dem/der Schüler/in ermöglicht, sich in einem persönlichen musikalischen Kontext zu verwirklichen. Weitere Schwerpunkte sind Improvisationsgrundlagen, Aufbau eines Repertoires unterschiedlicher Stilrichtungen, Blattlesen und Interpretieren von Notentexten. Im Gesangsunterricht können zusätzlich Schwerpunkte auf Stimmbildung und Atemtechnik gesetzt werden

Theoretische Fächer und Workshop 2.0

In den Theoriefächern Harmonielehre, Gehörbildung und Rhythmusschulung werden Kenntnisse und Fähigkeiten erarbeitet, die dazu befähigen, den im Jazz und in artverwandten Musikstilen üblichen grossen Freiraum zu gestalten. Im Workshop werden die neuen Erkenntnisse in die Praxis umgesetzt.

Analyse/Stilkunde 1.5 (freiwilliges Wahlfach)

Der Kurs vermittelt einen analytischen Einblick in das Schaffen und Wirken der Exponenten der verschiedenen Jazz-Stile. Die intensive Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Jazz und artverwandter Musikstile bildet eine unverzichtbare Basis für das Verständnis dieser Musik.

Theorie am Piano für Nichtpianistinnen und Nichtpianisten 0.75 (freiwilliges Wahlfach)

Die zumindest teilweise recht abstrakten Mechanismen der Harmonielehre werden anhand der übersichtlichen Anordnung der Klaviertastatur visualisiert. Nebenbei vermittelt der Kurs eine elementare Klaviertechnik.

Improvisation 1.5 (freiwilliges wahlfach)

Die Improvisation spielt im Jazz und in artverwandten Musikstilen eine zentrale Rolle. In der Gruppe werden spielerisch Improvisations-Freiräume ausgelotet.

Support (nach Bedarf)

Die freiwillige "Nachhilfestunde" nach Vereinbarung.


Precollege 1

Das Precollege-Programm dauert ein Jahr und startet jeweils im Herbstsemester. Eine bestandene Aufnahmeprüfung wird vorausgesetzt. Das Programm umfasst Einzel- und Gruppenunterricht. Es richtet sich an Musikerinnen und Musiker, die sich auf eine Berufsausbildung an der einer Hochschule für Musik, Abteilung Jazz vorbereiten wollen. Die Bereitschaft, die Auseinandersetzung mit den Kursinhalten in den Mittelpunkt der Freizeitaktivitäten zu stellen, wird vorausgesetzt.

Das Precollege-Program umfasst folgende Inhalte:

Einzelunterricht 0.75 | Theoretische Fächer und Workshops 2.0 | Analyse/Stilkunde 1.5 | Theorie am Piano für Nichtpianisten/-innen 0.75 | Improvisation 1.5. Nach Bedarf gibt es auch Support.

Einzelunterricht 0.75

Auf fortgeschrittenem Niveau wird anhand praktischer und theoretischer Grundlagen eine fundierte Instrumentaltechnik erarbeitet, die es den Schülern/-innen ermöglicht, sich in einem persönlichen musikalischen Kontext zu verwirklichen. Weitere Schwerpunkte sind Improvisationsgrundlagen, Aufbau eines Repertoires unterschiedlicher Stilrichtungen, Blattlesen und Interpretieren von Notentexten. Im Gesangsunterricht können zusätzlich Schwerpunkte auf Stimmbildung und Atemtechnik gesetzt werden.

Theoretische Fächer und Workshop 2.0

In den Theoriefächern Harmonielehre, Gehörbildung und Rhythmusschulung werden nötige Kenntnisse und Fähigkeiten erarbeitet, die es braucht, um den im Jazz und in artverwandten Musikstilen üblichen grossen Freiraum gestalten zu lernen. Im Workshop werden die neuen Erkenntnisse in die Praxis umgesetzt.

Analyse/Stilkunde 1.5

Der Kurs vermittelt einen analytischen Einblick in das Schaffen und Wirken der Exponenten der verschiedenen Jazz-Stile. Die intensive Auseinandersetzung mit der Entwicklung des Jazz und artverwandter Musikstile bildet eine unverzichtbare Basis für das Verständnis dieser Musik.

Theorie am Piano für Nichtpianistinnen und Nichtpianisten 0.75

Die zumindest teilweise recht abstrakten Mechanismen der Harmonielehre werden anhand der übersichtlichen Anordnung der Klaviertastatur visualisiert. Nebenbei vermittelt der Kurs eine elementare Klaviertechnik.

Improvisation 1.5

Die Improvisation spielt im Jazz und in artverwandten Musikstilen eine zentrale Rolle. In der Gruppe werden spielerisch Improvisations-Freiräume ausgelotet.

Support (nach Bedarf)

Die freiwillige "Nachhilfestunde" nach Vereinbarung.


PRECOLLEGE 2

Die Aufnahme in den Precollege 2 - Kurs (Studienvorbereitung) setzt einen positiven Entscheid auf Grund der Aufnahmeprüfung voraus. Es wird vorausgesetzt, dass sich die Teilnehmenden intensiv mit dem vermittelten Unterrichtsstoff auseinandersetzen und ihnen ausreichend Zeit für das nötige Selbststudium zur Verfügung steht.

Ein Hochschulstudium im Bereich Musik setzt neben einer erkennbaren künstlerischen Veranlagung auch fortgeschrittene instrumentale und theoretische Kenntnisse voraus. Die Studienvorbereitung wird auf einem entsprechend hohen Niveau geführt und setzt sich zentral mit den praktischen und theoretischen Prüfungsanforderungen auseinander, welche an der Bachelor-Aufnahmeprüfung an der Hochschule für Musik | Jazz verlangt werden. Beginn der Kurse jeweils nur im ersten Semester des Schuljahres.

Das Precollege 2-Program umfasst folgende Inhalte: Einzelunterricht 0.75 | Theoretische Fächer 2.0 | Workshop 1.5

Einzelunterricht 0.75

Auf fortgeschrittenem Niveau wird anhand praktischer und theoretischer Grundlagen eine fundierte Instrumentaltechnik erarbeitet, die es den Schülern/-innen ermöglicht, sich in einem persönlichen musikalischen Kontext zu verwirklichen. Weitere Schwerpunkte sind Improvisationsgrundlagen, Aufbau eines Repertoires unterschiedlicher Stilrichtungen, Blattlesen und Interpretieren von Notentexten. Im Gesangsunterricht können zusätzlich Schwerpunkte auf Stimmbildung und Atemtechnik gesetzt werden.

Theoretische Fächer und Workshop 2.0

Die theoretischen Fächer beinhalten folgende Themen:

Harmonielehre

Intervalle und Dreiklänge, Vierklänge, Chiffrierung, Modi, Stufentheorie, Funktionsharmonik, Stimmführung, Voicings, Sekundärdominanten, weitere Dominant-Funktionen, Liedformen, formale Gliederung, alterierte Dominantskalen, Dur und Moll Progressionen, Verminderte Akkorde und Skalen, Modal Interchange, Pentatonik, Modulationen etc.

Gehörbildung

Erkennen der Intervalle und Tonleitern mit dem Gehör, ergänzende Übungen zum Fach Theorie/Harmonielehre. Analytisches Hören von Harmonien und Akkordprogressionen; eine unentbehrliche Voraussetzung für die Improvisation.

Rhythmusschulung

Rhythmische Sicherheit spielt für jede/n Musiker/in eine wichtige Rolle. Sie wird durch rhythmische Unabhängigkeitsübungen geschult. Weiter vermittelt der Kurs ergänzende Übungen zu den Themenkreisen des Fachs Theorie/Harmonielehre.

Workshop 1.5

Der Workshop bietet die Möglichkeit, das im Einzelunterricht und in den theoretischen Fächern Erlernte in die Praxis umzusetzen. Dies in der Gemeinschaft des Ensembles, welches noch zusätzliche Impulse liefert.

Weitere Angebote der Musikschule Basel der Musik-Akademie Basel finden Sie hier.

Aktuelles

08.04.2017

Instrumentennachmittag

Instrumentennachmittag

Jazzcampus | 14H

Mehr ...

Aufnahmeverfahren / Admission

Aufnahmeverfahren / Admission

Studieren auf dem Jazzcampus / Studying on Jazzcampus

Mehr ...

Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb

Schweizerischer Jugendmusikwettbewerb

SJMW 2017 - Jazz&Pop

Mehr ...

Focusyear

Focusyear

Extraordinary Course with international Jazzmusicians

Mehr ...

New professorship for producing

New professorship for producing

Patrik Zosso

Mehr ...

New Professorship for Drumset

New Professorship for Drumset

Jeff Ballard

Mehr ...

Jazzcampus gewinnt Schweizer Architektur-Award

Jazzcampus gewinnt Schweizer Architektur-Award

Wir gratulieren den Architekten Buol & Zünd

Mehr ...

Musiktraumzimmer

Musiktraumzimmer

Die Entstehungsgeschichte des Jazzcampus in Buchform

Mehr ...

The Jazzcampus Groove

The Jazzcampus Groove

Video Impressions and Statements

Mehr ...

10.10.2016

Wir gratulieren

Wir gratulieren

Andy Scherrer zum 70sten

Mehr ...

Schweizer Musikpreis 2016

Schweizer Musikpreis 2016

Matthieu Michel Nominiert

Mehr ...

Wir gratulieren

Wir gratulieren

Bänz Oester erhält Kulturpreis Bürgi-Willert-Stiftung

Mehr ...

Wir gratulieren

Wir gratulieren

Lisette Spinnler wird mit diesjährigem Kulturpreis BL geehrt

Mehr ...